WWDC 2014 Apples Entwicklerkonferenz 2

Das zweite große Thema dieser Entwicklerkonferenz und den gezeigten Neuerungen der Keynote ist das Thema Cloud. Alles ist Cloud könnte man sagen. Cloud ist nicht nur wichtig, da der Anteil der lokal gespeicherten Daten sich gigantisch in den letzten fünf Jahren erhöht hat, sondern auch ein Verbindungsglied zwischen Apps und Geräten. Apple war zum Thema Cloud bisher nicht gut aufgestellt. Mit der WWDC bekommt die Cloud einen neuen Stellenplatz. Charakteristisch ist dabei Funktion der Cloud. Einmal als Speicherplatz anderseits als Überleitung oder Kabelkanal. Und für die Anwendungsbereiche in denen die persönliche Cloud durch die Einbindung aller WIFI/Bluetooth gebunden Geräte (Home Kit, oder Health Kit) eine sinnbildlich eingezäunte Umgebung,  unter dem Namen Cloud darstellt. So können sie jetzt ein Foto editieren und die Veränderungen sehen sie auf allen Geräten. Sie können einen Raum verlassen, alle Bilder bleiben in der Cloud und der Voransichten werden auf ihrem iphoine gelöscht. Sie können eine Telefonnummer auf ihrem Rechner aussuchen und anwählen, das iphone, es sollte angeschaltet sein, übernimmt den Job. Keine Funktion wie diese benennen dabei die Cloud und keine dieser Funktionen benutzt dabei den Browser. Web Browser sind für Webseiten da und nicht für Apps. Man könnte behaupten, dass Apple mehr die Cloud liebt als das Web. Der gesamte Ansatz in dieser Weise in Zukunft zu verfahren ist genau das Gegenteil zu dem was Google macht. Für Google liegt die Intelligenz im Web und nicht in den Geräten. Die Geräte wie Google Glass sind von sich an doof und überbringen nur Informationen Für Apple hingegen ist der bewegungslose Speicherplatz nur eine Funktion. die Intelligenz ist in den Geräten. Und für die Erweiterung der Intelligenz werden ab sofort neue API´s und das Cloud Kit freigegeben.

Das beudeutet auch eine wesentliche Veränderung im Gesamtprozess der Softwareentwicklung und den jeweiligen Releases. Google muss permanent seine Produkte aktualisieren. Da die Produktzyklen für den Handykauf  teilweise schon bei einem Jahr angekommen sind, anders als bei einem Fernseher oder einem PC oder einer guten Flasche alten Rotweins.. API´s machen es den Entwicklern, gerade im Enterprise Bereich extrem einfach Veränderungen und Weiterentwicklungen voranzutreiben. IOS und OS X werden jedes Jahr aktualisiert. Die Plattformen sind immer hoch aktuell und das wird auch mit diesem Modell gewährleistet, Wenn Benutzer auf dem neuesten Stand sind, fallen dem Hersteller Neuerungen einfacher. Früher waren diese Themen eine Hürde. Man denke an den Umstieg vonb 68k zum Power PC.

Was aber bedeutet der verstärkte einsatz der Cloud für den Bilkdungsbereich. Können diese wundebaren Neuerungen auch in lokalen, nicht Cloudgebundenden Umgebungen funktionier. Das wird von den Hostingmöglichkeiten des Anbieters abhängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *